Covid-19 Babys : was ist wirklich anderes bei der Geburt & im Wochenbett

  • von
sinnvolle babygeschenke cube-box.ch

Zusammenfassung

Babys 2021 – haben Sie Vorteile während der Pandemie geboren zu sein?

2021 – nun schon ein paar Tage und Wochen alt. Und auch die ersten «Coronababys» welche im Frühling der anfänglichen Pandemie entstanden  sind,- haben bereits das Licht der Welt erblickt.

«Was ist anderes in Zeiten von Corona bei der Geburt und  in dem Wochenbett ?

Dazu habe ich mit meiner ehemaligen Hebamme Joy Wernli (s.Foto unten) gesprochen  (im übrigen die beste Hebamme der Welt)  von Hebamme Joy und Sie hat mir ein paar ganz spannende Details dazu verraten:

csm Wernli Joy 3 e5dc1e505a
Ja, Kinder kriegen mitten in der Pandemie zeigt viele neue Seiten auf. Vieles ist gleich geblieben, und doch ist nichts mehr wie es war. Was sicherlich nicht ganz angenehm ist; die Gebärenden und deren Partner müssen Mundschutz tragen unter der Geburt.
Die Hebammen und Ärzte arbeiten mit FFP2 Masken und Schutzbrillen. Bei positiv getesteten Mütter sind alle beteiligten komplett in Schutzbekleidung.
schwanger mit maske
Die Väter sind aber immer dabei, das war sogar im Lockdown so. Nur mussten sie nach der Geburt das Haus verlassen und durften nur 30min am Tag ihre Frauen und das Neugeborne in der Eingangshalle treffen. Besuch auf dem Wochenbett waren strickt verboten.
 
In der jetzigen 2.Welle ist es schon etwas anders: alle Papis und sogar die Geschwisterkinder dürfen zu Besuch. Es ist sogar wieder möglich, ein Familienzimmer zu buchen. Allen anderen (Grosseltern, Freunde etc.) ist ein Besuch weiterhin nicht erlaubt! Dies hat zu grosser Entspannung bei den Wöchnerinnen gesorgt.
Geschwister
Weniger Stillprobleme und ruhigere Babys resultieren daraus. Erstaunlicherweise sind die Mütter total happy, dass sie kein Besuch empfangen dürfen. Sie können die erste so sensible Phase mehr geniessen und das Baby in Ruhe kennenlernen.
Auch im Wochenbett daheim erlebt Joy Wernli die Frauen viel gelassener. Sie gehen es ruhiger an, rennen nicht einkaufen oder empfangen Besuch. Auch hier gibt es viel weniger Stillprobleme! Dazu kommt, dass viele Papis im Homeoffice sind,  also quasi physisch anwesend, auch das hilft den Frauen enorm und trägt zu einem harmonischen Familienleben bei. Die Frauen fühlen sich weniger im Stich gelassen mit einem riesen Berg Arbeit vor sich.
entspannte Mami

Geburtsvorbereitungskurse finden seit Monaten nicht mehr in der Gruppe statt. Den Paaren wird angeboten, bei ihnen zu Hause einen individuellen Crashkurs durchzuführen. Auch dies wird besonderes geschätzt, und führt zu einer engeren Beziehung, das Vertrauen kann gestärkt werden.

Vorbereitungskurs

Im Bezug auf die Arbeit einer Hebamme sieht Joy Wernli tatsächlich viele Vorteile in der Pandemie.

„Ich sehe es auch als riesen Chance, sich auf das Wesentliche – nämlich unsere Grundbedürfnisse zu fokussieren! Der Mensch hat jetzt begriffen, dass es keine Selbstverständlichkeit ist, gesund zu sein! Es ist ein Geschenk ( wenn auch nicht so schön verpackt wie in einer cuBe-box )“

Familie_Newborn
Tendenzielle gibt es 2021 zunehmenden Geburten, aber es ist nicht signifikant. Wir hoffen alle sehr, dass die Pandemie bald überstanden ist, und wir wieder in unseren gewohnten Alltag zurück kehren können. ABER vielleicht lernt uns die Situation auch etwas, und wir können ein paar neue Gewohnheiten auch zukünftig beibehalten?
babyhappy
Den Besuch auf der Wochenbettstation zum Beispiel. Bei meinen beiden Geburten empfand ich dies auch als recht stressig. Ständig kommt jemand ins Zimmer und möchte was von einem. Die Stillberatung, der Kinderarzt die Hebamme. Zwischendurch gibt es noch etwas zu essen, die Putzfee kommt und dann noch der Besuch: Die Grosseltern, Gotte/Götti und natürlich noch Mann und eventuell die Geschwisterkinder. Ich kann so gut verstehen, warum die Mütter viel entspannter sind, und sich viel mehr auf sich und die neue Situation einstellen können.
Aus diesem Grunde besuche ich auch selbst niemanden im Spital.- weil ich einfach weiss , wie wichtig es ist, dass die Familie ihre Ruhe hat. Dies gilt auch für das Wochenbett zu Hause. Ich würde jeder fristgebackenen Familie empfehlen  (auch unabhängig von Covid19) sich bewusst ein paar Wochenauszeit zu gönnen und die Babyflitterwochen in der neuen Familienkonstellation zu geniessen. Die meisten werden Verständnis dafür haben und sich gedulden das Neugeborene kennen zulernen. Jedes Baby ist ein neues Wunder! Gerade in so schwierigen Zeiten, schenken Sie Trost und Hoffnung.
Wenn Sie einer Familie etwas ganz besonderes zur Geburt schenken möchten, dann überraschen Sie diese doch mit einer personalisierten Babybox von cuBe-box.ch Mit ihren persönlichen Angaben, machen SIE aus jedem Babygeschenk ein Unikat! Das Beste.- es ist nicht nur Nachhaltig – Schön und Sinnvoll (beim zweiten, dritten Baby oder Zwillinge), sondern wird auch innert weniger Tagen, Gratis direkt zur Familie gesendet. Natürlich hübsch verpackt und mit einer handgeschriebener Babykarte mit ihrem persönlichen Text. So zeigen Sie, dass Sie an dem neuen Glück der Familie teilhaben, und schenken Ihnen gleichzeitig die Ruhe welche Sie in dieser besonderen Zeit besonderes brauchen. Mit Sicherheit eine gute Idee, oder?
geschenke-zur-geburt-www.cube-box.ch

Haben Sie auch während der Corona-Pandemie ein Baby bekommen? Wie haben Sie die Situation empfunden?

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

fourteen + two =